Eisbär in Sicht

Hallo Ihr Lieben,

der Winter ist hier seit Tagen eingezogen – dabei hat der bei uns doch gar keinen „Untermietvertrag“ abgeschlossen. Und: wir hätten den Vertrag auch niemals angeboten!!!

Mit dem Winter hat es einen süßen Eisbären angeschneit, der die Tage an unsere Terrassentür geklopft hat: ich hab‘ ihn natürlich reingelassen 😉 Dafür ging es erstmal direkt ins Bad, damit er nicht die ganze Wohnung in eine Schneehöhle verwandelt…

Nachdem er fertig gestylt war (hm, das hat ganz schön lange gedauert, dafür duftet er jetzt nach Mandarinen und Orangen?!?) haben wir uns im Kreativzimmer getroffen.

Er hat mir nämlich geflüstert, dass er sein ganzes Leben schon ssssooooooo gerne mal basteln wollte – und das haben wir dann gestartet.

Zuerst haben wir die süße Stanze von kesi-art rausgesucht (vor einiger Zeit hatte kesi mit dem Eisbären ein Fotoshooting und dann daraus die tolle Stanze kreiert…). Dann durfte er sich die schönsten Papiere und Zubehörteile aussuchen. Die haben wir alle auf einem großen (naja – eher sseeeehhhhrrr großen) Tablett gesammelt.

Damit habe ich ihn auf den Fußboden verfrachtet – der Schreibtisch wäre mit der riesigen Auswahl möglicherweise zusammengebrochen 😉 Nun durfte er in aller Ruhe hin und her schieben. Drehen, wenden, aussortieren und doch wieder dazu nehmen. Vielleicht grün oder rot oder orange – mit Glitzer oder ohne – groß oder klein – mit Stempel oder ohne…

Jaja – wie Ihr Euch vorstellen könnt: da saß er dann eine ganze lange Zeit, versunken in der kreativen Welt. Derweil habe ich uns einen duftigen Tee gekocht, um den Ideenfluss mit den prima Aromen zu unterstützen.

Und voilá – hier sind die Ergebnisse:

Der erste Versuch war ein sehr vorsichtiger. Weißer Hintergrund, der ja eine gewohnte Umgebungsfarbe symbolisiert, und der Eisbär durfte einen weiß-blau-gestreiften Plüschoverall anprobieren.


Beim zweiten Versuch wurde er dann schon etwas mutiger. Wir nahmen einen gestylten Hintergrund und drapierten den Bären auf den Schriftzug. Der leichte Perlmuttschimmer in seinem Fell ist auf dem Foto leider kaum zu erkennen.


Dann wurde er mutiger und farbenfroher. Den tollen Untergrund haben wir mit einem Petrolpapier hinterlegt und mit Glitzersteinchen aufgewertet. Hm, vielleicht hätte sich Bär vor dem Shooting die Spuren vom Kirschjoghurt-Essen abwischen sollen 😉 . Aber die rosafarbene Schnauze steht ihm auch sehr gut…


Beim nächsten Kunstwerk wollte er dann auch einmal stempeln und stanzen. Und weil es so schön glitzert, haben wir den Hintergrundstempel gleich glitzer-embossed. Das kommt auf dem zuvor aquarellierten Hintergrund ganz toll zur Geltung (naja, zumindest in echt – das Foto hat den Glitzer anscheinend irgendwo verloren….).


Und jetzt festhalten! Hier kommt eine Farbexplosion. Da es im Eisbärland nur ganz selten Blumen gibt – wenn, dann sind es ja maximal Eisblumen… – musste es zum Abschluss eine ganze Wiese davon sein. Und der Eisbär bekam (erkennt Ihr die stilisierte Eisscholle?) natürlich einen Platz mitten im Blütenmeer.


Challenge Steckenpferdchen - tierisch - 01/17

OOOhhh. Das hat so viel Spaß gemacht, aber jetzt sind wir beide müde und ruhen uns etwas aus.

Vorher hüpfen wir noch zur aktuellen Challenge vom Steckenpferdchen und nehmen dort teil. Wir haben uns eingereiht in viele weitere und tolle Werke.

Alles Liebe von Antje – Die Kreativartistin 😉

Merken

Advertisements

Dirndl im eleganten Stil

Die edleren Varianten haben zwar etwas länger gedauert, spielen dafür aber auch in einer anderen Liga (… frei und inspiriert von den olympischen Gedanken 😉 …).

Die besonderen Papiere bekommen als „Gewand“ einen ganz anderen Charakter. Ob handgeschöpftes Naturpapier mit Metalliceffekt, Lederpapier, goldbedrucktes oder beglittertes Designerpapier usw. – verkleidet als Dirndl machen die Papiere direkt andere Aussagen.

 

Und nun der Reihe nach:
Das erste Dirndl ist aus Pearlpapier im Kupferton und braunem Lederpapier entstanden. Untergrund ist ein bedrucktes Transparentpapier, ergänzt mit vielen weiteren Details in Kupfer und Braun.

SU dress up 130101 Dirndlkarte diekreativartistin.wordpress.com

Für das nächste kommt das tolle Designerpapier von MME zum Einsatz. Dazu braucht es dann nicht mehr sehr viel. Das schmale Geschenkband in Spitzenoptik hatte ich „zufällig“ in meinem Bänderglas.

Für den leichten Hintergrund habe ich Wildblumen aus goldbedrucktem Transparentpapier gestanzt, wenige Goldfäden dazu, fertig.

SU dress up 130101 Dirndlkarte diekreativartistin.wordpress.com

Dann gibt es eine Kombination aus einem beglitterten Designerpapier von MME und verschiedenen Goldpapieren. Hier war mir als Gegenstück nach einem Schriftzug, der natürlich den Glitzer aus dem Dirndl übernommen hat (…dieses Dirndl ist meine Lieblingskombination…).

SU dress up 130101 Dirndlkarte diekreativartistin.wordpress.com

Das letzte in der Runde bleibt ganz in Blautönen und einem tollen samtartigbedruckten Designerpapier. Dazu gefällt mir das handgeschöpftes Naturpapier mit Metalliceffekt in dunkelblau sehr gut – aus dem habe ich auch den Schriftzug gestanzt.

SU dress up 130101 Dirndlkarte diekreativartistin.wordpress.com

Na dann – von mir aus können die Volksfeste jetzt starten!

PS: Gesehen habe ich die tolle Idee bei Tanja Kolar und dort nachgefragt, dass ich die Gestaltung übernehmen darf.

Mit einem zünftigen „O’zapft is!“ von Antje – Die Kreativartistin 😉

 

 

Variantenreich

Diesmal gibt es Glückwunsch-Karten. Total unterschiedlich – in jeglicher Hinsicht.

Zuerst habe ich mal die Aquarelltechnik ausprobiert – auf einem Papier von Schut/Terschelling, 300 g/m². Und der Tinte mit dem Farbton „stormy sky“/distress stain. Zwischendurch habe ich die Ergebnisse immer wieder gefönt, damit es die schönen klaren Ränder gibt. Auch der Farbton bleibt dadurch intensiver.

dka-Grat002a

Dann bekam das ganze eine Typveränderung, wurde kombiniert mit Glitzer und zum Teil etwas „hochgemotzt“.

*  *  *  *  *

Die nächste Karte hat als Grundlage eines meiner Lieblingspapiere (das leider nicht mehr produziert wird – Weekend Market/Bo Bunny).

dka-Karte007a

Hier habe ich mal die Ecken abgerundet, die Kanten eingefärbt und mit leichten transparenten Engelsfügeln ergänzt. Etwas „Dies und Das“ versteht sich ja von selbst…

*  *  *  *  *

Zum Schluß noch eine „goldige Karte“. Das tolle Papier von my minds eye und die Federstanze von Alexandra Renke sind einfach ein wunderbares Team.

dka-Grat001a

Gib eine Beschriftung ein

Dazu den tollen großen Stempel von Carmen/Inkystamp. Fertig. Naja – ein Hauch von „Dies und Das“ dazu. Jetzt fertig.

Sonnige Grüße, Antje – Die Kreativartistin 😉

PS: bis 15. April läuft noch die Verlosung der Frühlingstüte.

Glitzernder Herbst an der Box

Umgesetzt mit einem tollen beglitterten Designerpapier von My Mind’s Eye und ein paar kreativen Accessoires aus ganz unterschiedlichen Materialien. Zusammengehalten mit dem glänzenden Kupfergarn von GARN & mehr.

Die Box gehört auf Anhieb zu meinen Lieblingsstücken. Und sie darf auch sofort am aktuellen Wettbewerb von Andrea Renke „Herbstgefühle“ teilnehmen.

Wenn Euch die Box auch so gut gefällt: bei dem Wettbewerb kann man Herzen vergeben – ich freue mich sehr, wenn Ihr Lust habt, für mich zu stimmen.
HIER geht es zur Abstimmung (bzw. nach Wettbewerbsende auf die Galerieseite). LIEBEN DANK.

dka-Herbstbox-1a

dka-Herbstbox-1c     dka-Herbstbox-1b

Liebe Grüße, Die Kreativartistin 😉